Männerbärte: Was gibt es alles zu beachten…

Wie färbe ich mir den Bart?

Gefällt dir die Farbe deines Bartes nicht? Das ist kein Problem. Es gibt genügend Färbemittel für den Bart, mit denen du dir ganz einfach deinen Bart färben kannst. Das kann sehr hilfreich sein, wenn man seine grauen Barthaare loswerden möchte. Doch macht es überhaupt Sinn sich den Bart färben lassen?

Gibt es irgendwelche Risiken, die man berücksichtigen muss? Wie kann man sich am einfachsten den Bart färben? Mit all diesen und weiteren Fragen beschäftigt sich dieser Artikel.

Was kann man mit der Färbung des Bartes erreichen?

bart-8564352

Viele verstehen das Färben des Bartes falsch. So glauben sie, dass sie das Wachstum und die Form und Struktur des Bartes hierdurch begünstigen können. Doch das ist falsch. Durch die Färbung wird der Bart weder schneller wachsen noch wird seine Form oder Struktur dadurch verändert.

Mit der Färbung des Bartes kannst du aber erreichen, dass dein Bart traniger und frischer
aussieht. Auch kommen graue Barthaare nicht mehr zur Geltung. Du musst aber hierbei beachten, dass dein Bart ständig weiter wächst und somit auch öfters nachgefärbt werden muss.

Bartwuchs fördern:

Deshalb macht das Färben von kurzen Bärten, wie dem Drei-Tage-Bart, keinen Sinn und bringt nur viele Kosten mit sich.

Was benötigt man zum Färben?

Zum Färben des Barts benötigt man prinzipiell nicht so viele Dinge. Die Liste der Utensilien ist recht kurz und überschaubar. So benötigst du zum Färben deines Bartes nur ein Bartfärbemittel mit dem gewünschten Farbton, Spezialpinsel zum Auftragen des Färbemittels, Schutzhandschuhe und eine Hautcreme für Hals und Gesicht zum Schutz gegen die Hautverfärbung.

Bei den Bartfärbemitteln gibt es ganz verschiedene, weshalb du bei der Wahl auf verschiedene Dinge achten musst. Dich wie findest du das richtige Bartfärbemittel?

Das richtige Bartfärbemittel finden

Die Produktpalette an Bartfärbemitteln ist heutzutage sehr unüberschaubar geworden. Da Barthaare etwas dicker und auch widerspenstiger als Kopfhaare sind, wird auch die färbe von den Barthaaren meist schwerer absorbiert als von den Kopfhaaren. Das ist auch der simple Grund dafür, warum viele verschiedene Hersteller extra Färbemittel für den Bart anbieten.

Bei Bartfärbemitteln, die graue Haare beseitigen, solltest du am besten auf Gel-Produkte zurückgreifen. Diese helfen dabei die grauen Barthaare an die restliche Haarumgebung anzugleichen. Dies garantiert dementsprechend eine besonders natürliche Farbe. Zudem spricht für diese Produkte, dass sie sehr einfach in der Handhabung und Anwendung sind. Wichtig hierbei ist nur, dass du die umliegende Haut vorher mit einer Hautcreme eincremst, damit Hautverfärbungen besser abgewaschen werden können.

Fazit: Bartfärbemittel – eine tolle Hilfe

Bartfärbemittel sind tatsächlich eine tolle Hilfe gegen graue Haare. Bei der Wahl solltest du deshalb einfach darauf achten, welche Farbe du bevorzugst. Bei der Wahl deines Färbemittels empfehlen wir dir zusätzlich ein Gel-Produkt zu kaufen. Mit all diesen Tipps wirst du sicherlich das richtige Färbemittel für dich finden.