Quer durch Europa: Unsere Geheimtipps zum erleben…

Auf Tour durch Europa: Paris ist eines der beliebtesten Ausflugsziele

Wer kennt nicht die die Sagrada Familia eine römisch-katholische Basilika.

Seit ewigen Zeiten ist Frankreichs Hauptstadt eins der begehrtesten Reiseziele für Städteurlauber – und das aus gutem Grund! Sehr viel zu entdecken gibt’s an diesem Ort natürlich für Kulturliebhaber – auch neben den Klassikern wie der Champs-Élysées.

Aber auch das Umherbummeln durch die romantischen Straßen der schönsten Stadtviertel wie Butte aux Cailles macht einfach Spaß und ist eine kleine Expedition allemal wert.

Wandern

 

Kultur pur in unzählbaren großartigen Museen

Ein absolutes Must-Do ist für Parisurlauber ein Ausstellungsbesuch. Hier soll’s auch nicht zwingend das Centre Pompidou sein, obwohl man das außergewöhnliche Bauwerk selbstverständlich einmal besucht haben muss. Sogar für diejenigen unter Euch, die nicht so kulturversessen sind, ist aufgrund der immensen Auswahl von Malerei bis Historie auch etwas geboten.

Verborgene kleinere Ausstellungen entdeckt man beinahe an jeder Ecke von Paris. Dazu zählt beispielsweise das Musée de l’Orangerie in der Orangerie des Tuileriengartens oder etwa das Musée des Arts asiatiques de la Ville de Paris. Die zahllosen exklusiven Ausstellungsstücke, die jedermann hier findet, sollte man sich auf der Reise nicht entgehen lassen.

Sightseeing für Fortgeschrittene in unzähligen erhabenen vornehmen Adelshäusern

Herschaftliche Stadthäuser findet man hier im Überfluss. An diesem Ort lassen sich Führungen vorbestellen und man kann bestaunen, wie verschwenderisch die Aristokratie in den verschiedenen Epochen gewohnt hat.

Bspw. das Hôtel d‘ Albret, das 1550 erbaut wurde und im 4. Stadtviertel prunkt, ist eines der geschmackvollsten Häuser der Stadt und einen Ausflug mit Sicherheit wert. Wer nicht so auf Sightseeing steht, der kann den Trip auch fabelhaft mit einem Stadtbummel durch die verschiedenen Distrikte verbinden.

Schöne Religionstour gefällig?

Prunkvolle kirchlicher Gebäude muss man in Paris nicht lange auskundschaften. Ab Barock bis hin zu Romanik ist an diesem Ort alles präsentiert. Der markante barock lässt sich bspw. in der Port Royal de Paris im 14. Stadtteil bewundern oder in der Chapelle Royale des Invalides, die zu Anfang als Gebetshaus diente, aber 1840 zur Grabkammer für Kaiser Napoleon I. umgebaut wurde. Die meisten Kirchen lassen sich hierbei auch im Innern besichtigen oder sind sogar teils noch im Religiösen Betrieb.

Den Tag sorglos ausklingen lassen

Tag ausklingen lassen

Pariser und Touristen sind ein nachtaktives Volk, sodass auch abends noch etwas los ist. Den Tag kann man deswegen genial an einem der zahlreichen Plätze wie dem Place des Victoires ausklingen lassen und hat dabei noch einen großartigen Blick auf die Umgebung.

Für den Heißhunger ist hier an nahezu jeder Ecke trefflich vorgesorgt: Kleine charmante Lokale finden sich ringsum in belebten Quartieren in der Nähe von Plätzen.

Sogar wer nicht so hingerissen von dem typischen französischen Essen ist, findet hier etwas auf der Karte, da sich die meisten Restaurantbesitzer auf den Gaumen der Touristen eingerichtet haben. Möglicherweise findet sich hier sogar noch ein schönes Andenken für die Liebsten in den zahlreichen faszinierenden Märkten am Rand der Plätze.